Oberschule Bad Gandersheim

  • header beratung1
  • header beratung2
  • header beratung4
  • header beratung3
  • Unterstützung von den Streitschlichtern
  • Werde Schüler der Oberschule in Bad Gandersheim
  • Ehrgeiz bewährt sich
  • Teile uns Deine Sorgen mit

Teilnehmer des "Schüler für Schüler - Seminars"

Arbeitskreis Prävention: Projekt „Schüler für Schüler" mit den weiterführenden Schulen

„Schüler für Schüler" – unter diesem Thema findet in jedem Schuljahr ein Projekt statt, zu dem der Arbeitskreis Prävention der AWO Bad Gandersheim die weiterführenden Schulen aus der Stadt Bad Gandersheim, der Stadt Seesen, der Gemeinde Kreiensen und aus Katlenburg-Lindau einlädt.

Das Projekt richtet sich an Schüler und Schülerinnen der 8. Klassen, die während des dreitägigen Seminares zu Botschaftern präventiven Verhaltens ausgebildet werden. Suchtmittel verändern sich und in der heutigen Zeit ist es oftmals die Technik, die reizt und eine große Faszination ausübt, die nicht selten zur Abhängigkeit führt. Genau um diese Gefahr im Schulgeschehen bewusst werden zu lassen, gibt es das Seminar „Schüler für Schüler“.
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen setzen sich mit Süchten auseinander, denken über eigenes Handeln nach und werden dafür geschult, ihre Mitschülerinnen und Mitschüler der 7. Klassen darüber zu unterrichten. Der integrative Ansatz hat sich dabei sehr bewährt. Schüler aller Schulformen arbeiten zusammen und haben dabei viel Spaß miteinander. Betreut werden sie von Lehrern und Sozialarbeitern ihrer Schulen.

Die inhaltliche Vorbereitung und Durchführung liegt in den Händen von Thomas Mehrländer, Maike Hebestreit, Nicole Nietzel, Charlotte Keller, sowie von Mitarbeitern des Lukas Werkes Gesundheitsdienste, Fachambulanz Northeim im Rahmen des HALT-Projektes.
Für die Organisation zeigt sich der AK Prävention verantwortlich, der in den letzten Jahren auch erfreulicherweise die Finanzierung übernahm.
Am Ende der drei Tage sind sich die Schüler bis jetzt immer einig, dass die Veranstaltung informativ, abwechslungsreich und „ganz anders als Unterricht" war. Besonders gut gefällt ihnen, dass sie neue Kontakte zu Schülern anderer Schulen und Schulformen knüpfen konnten.
Während der Vormittage zeigt sich aber auch schnell, dass drogensüchtige Freunde kein Problem von Großstädten sind.

Ehrungen der Schüler für Schüler - Teilnehmer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok